Schlagwort: Chronik

Mercator-Informationen bis 22.12.

… das Beitragsbild verdanken wir unseren Mercator-Eltern, die jede(n) Einzelne(n) von uns am letzten Unterrichtstag so besonders bedacht haben – ganz, ganz herzlichen Dank für die wunderschöne Überraschung, die Kolleg*innen, Mitarbeiter*innen, wir haben uns so gefreut! Informationen vom 22.12., 10 Uhr Liebe Schulgemeinde, das Ministerium hat uns gestern einen Ausblick darauf gewährt, wie es im […]

Zum Beitrag

Chronik Schuljahr 2003/2004

* Wir begrüßen sehr herzlich unsere neuen Kolleginnen, Frau Herhold (Deutsch, Englisch), Frau Meier (Mathematik, Sport) und Frau Strotbaum (Sozialwissenschaften, Musik) und wünschen ihnen eine angenehme und erfolgreiche Arbeit am Mercator-Gymnasium! – Und ein “Willkommen daheim!” geht an Frau Petrick, die bei uns ihr Referendariat gemacht hat, nach dem Examen ihren Dienst an einer anderen […]

Zum Beitrag

Chronik Schuljahr 2001/2002

* MERCATOR-GYMNASIUM wird von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung mit einem Preis von 2.500,00 € für das Projekt Schule und Unternehmen ausgezeichnet. * 51 Schüler/innen des MG beteiligen sich am Känguru-Mathematik-Wettbewerb. Sonderpreis für Annika Flörchinger (5 c) Verabschiedung der Kolleg(inne)n, die in den Ruhestand gehen * 15.07.02 Betriebspraktikum der Klassen 9  *  01.07. […]

Zum Beitrag

Chronik Schuljahr 2000/2001

Sportwoche der Sekundarstufe I *  23.01.01 bis 25.01.0 Lesenacht für die 6. Klassen * 25.01.01 auf 26.01.01 Um 20 Uhr liest in der Aula Joachim Friedrich, Autor von “4½ Freunde und…”, “Amanda und…”, “Bella und…” aus seinen Büchern und spricht über seine Arbeit als Schriftsteller Verabschiedung unseres langjährigen Hausmeisters Hermann Kamp *09.02.01 * Aula des […]

Zum Beitrag

Chronik Schuljahr 1999/2000

15. März 2000  Unsere Fußball-A-Jugend wird Stadtmeister  25.03. bis 06.04.  Austauschgruppe aus Rochefort in Duisburg Simon Fausten (7 a) gewinnt Sonderpreis  beim Känguru-Wettbewerb in Mathematik Die Mädchen AG T4 informiert über ihre Aktivitäten im Rahmen der Ausstellung “Duisburger Schulen und Agenda 21”  vom 5.5 bis 19.5. Mai 2000:  Grundkurs Chemie 11 gewinnt Sonderpreis der chemischen […]

Zum Beitrag

Chronik 1962

Mercator-Feier 1962 im Mercator-Gymnasium Zum Gedenken des 450.Geburtstages Gerhard Mercators im Jahre 1962 richtete das Mercator- Gymnasium zu Duisburg für alle Schulen der Stadt eine »Geburtstagsfeier« in seiner Aula aus. Die Feier wurde anhand einer Festschrift und eines 16mm-Tonfilms des Mercator-Gymnasiums dokumentiert. Hier wird diese Schrift als elektronisches Buch wiedergegeben. Der Film befin- det sich […]

Zum Beitrag

Chronik 1996

Der erste Putztag am Mercator-Gymnasium 1996 wurde er zu erstenmal durchgeführt – und inzwischen ist er eine feste Einrichtung im Mercator-Gymnasium geworden: der “Putztag”. An einem der letzten Schultage greift die ganze Schule zu Lappen und Schwamm, Pinsel und Farbe und wäscht und kratzt und schabt und putzt und streicht “und füget zum Guten den […]

Zum Beitrag

Chronik 2000

Januar Nach langem Umbau wird endlich das Schulcafé in Betrieb genommen. Ab sofort gibt’s Brötchen und Kuchen direkt vom Bäcker – und das durchgehend von 9 bis 14 Uhr. Im September soll beim Schulfest die Einweihung folgen. * Fünfundsiebzig Sechstklässler stecken ihre Nasen eine ganze Nacht lang tief in Kinder- und Jugendbücher ihrer Wahl, lösen […]

Zum Beitrag

Chronik 1999

Juni 99Nach über dreißig Dienstjahren am MG geht unser Kunstlehrer Herr Meier in den Ruhestand.Auch Herr Jahn verlässt nach nur kurzem gastspiel die Schule.Frau Keller legt ein Sabbatjahr ein, um sich bei ausgedehnten Segelturns fit für das kommende Schuljahr zu mjachen. Juli 99Die Preisgelder der letzten beiden Jahre haben es möglich gemacht: Die Hackbrett-Redaktion besitzt […]

Zum Beitrag

Chronik 1998

Was bisher geschah:Wir hatten wie jedes Jahr, am zweiten Sonntag im November das Ehemaligentreffen, das diesmal auf den 9.11.1997 fiel. Wir bekamen drei neue Lehrer, wie jedem aufgefallen sein sollte: Herrn Jahn, Herrn Meerbecks und Herrn Isensee. Vielleicht sind sie ja (wir wissen es noch nicht) eine Bereicherung für diese Schule. Außer ihnen kamen noch […]

Zum Beitrag